Foto: Hand in Einmalhandschuh hält Proberöhrchen mit Aufschrift COVID-19

Unser Angebot an Virentests

Als Ihr verlässlicher Einkaufspartner für das Krisen- und Vorsorgemanagement beobachten wir das Angebot an unterschiedlichen Virentests aufmerksam. Wir geben Ihnen einen Überblick über verschiedene Testvarianten.

Bitte nutzen Sie auch die aktuelle Version der „Österreichischen Teststrategie SARS-CoV-2“ des zuständigen Ressorts als Informationsquelle und erfahren Sie, wie Sie Tests über die BBG abrufen können.

 

Die wichtigsten Angebote auf einen Blick

Foto: Hand in Einmalhandschuh hält Teststreifen.
ANGEBOT

Technomed/Boson Antigen-Testungen SARS-Cov-2 (Covid-19) - GZ 3703.03756

Für den herausfordernden Herbst gerüstet. Antigentests stellen aufgrund der schnellen Testergebnisse eine Ergänzung zu den PCR-Tests dar. Da, wo es…

Weiterlesen
Foto: Schnelltest
ANGEBOT

Dialab Antigen-Testungen und Diagnostische Schnelltests - GZ 3703.03024

Diagnostische Schnelltests beschleunigen medizinische Tests enorm. In unserer Rahmenvereinbarung finden Sie unter anderem den „Diaquick COVID-19…

Weiterlesen
Foto: Hand in Einmalhandschuh hält Teststreifen.
ANGEBOT

Roche Antigen-Testungen SARS-Cov-2 (Covid-19) - GZ 3703.03755

Für den herausfordernden Herbst gerüstet. Antigentests stellen aufgrund der schnellen Testergebnisse eine Ergänzung zu den PCR-Tests dar. Da, wo es…

Weiterlesen
Foto: Mann in Laborkleidung mit Schutzbrille betrachtet Proberöhrchen
ANGEBOT

Synlab/IMCL Medizinisch-chemische Laboranalysen - GZ 5301.02947

Eine kompetente fachärztliche Beratung ist bei der Befundung unerlässlich. Bei der Beauftragung von medizinisch-chemischen Laboranalysen ist somit…

Weiterlesen
Foto: Mensch in Schutzausrüstung hält Virustest in den Händen
ANGEBOT

Virustest und Zubehör – GZ 5301.03671

Sorgen Sie vor und profitieren Sie von unserer Rahmenvereinbarung zur Diagnostik des SARS-CoV-2 Virus. Bei einem Verdachtsfall einer Infektion sollten…

Weiterlesen

Die wesentlichen Testvarianten kurz erklärt

Auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz finden Sie nicht nur Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) zu den Testungen, sondern auch die aktuelle "Österreichische Teststrategie SARS-Cov-2" zum Download. Diese wird in diesem Artikel, hinsichtlich der Auswahl und dem Einsatz von Testmethoden für öffentliche Auftraggeber, zu Grunde gelegt. Daher wurden die dort angeführten Erklärungen für die folgende Übersicht verwendet. 

 

ARTIKEL

Österreichische Teststrategie SARS-Cov-2

Das Dokument diskutiert und berücksichtigt aktuelle Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse zu SARS-CoV-2-Testungen. Es wird daher regelmäßig…

Weiterlesen
ARTIKEL

FAQ: Testungen und Quarantäne

Das Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz aktualisiert laufend die häufig gestellten Fragen zur „Österreichischen…

Weiterlesen

PCR-Tests (Polymerase-Kettenreaktion) dienen dem Nachweis einer aktuellen COVID-19-Virusinfektion. Der Test beurteilt den Ist-Zustand, kann also innerhalb weniger Tage unterschiedliche Ergebnisse bringen. Für PCR-Tests werden in der Regel Proben mittels Nasen- oder Rachenabstrich entnommen. Mittlerweile gibt es auch Varianten mit Gurgel- oder Speicheltest (z.B. Rachenspültest).

Gegenwärtig sind PCR-Tests internationaler „Goldstandard“ zur Diagnose einer Infektion mit SARS-CoV2. Da sie in der Frühphase der COVID-19-Erkrankung – abhängig von der Qualität der Probe – mit hoher Genauigkeit den Virus nachweisen können.

Neben dem PCR-Test besteht mit dem Antigentest eine weitere Möglichkeit eines direkten Erregernachweises. Im Unterschied zu PCR-Tests wird bei Antigentests nicht das Erbgut des Virus nachgewiesen, sondern dessen Protein bzw. Proteinhülle (i.e. Antigen). Innerhalb kurzer Zeit (15 bis 20 Minuten) können virale Antigene nachgewiesen werden. Bei der Anwendung von Antigentests sind die Angaben zur Sensitivität und Spezifität der unterschiedlichen Hersteller zu beachten. Daher sollten Antigentests zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausschließlich unter ärztlicher Supervision durchgeführt werden, um eine korrekte Probenentnahme, Interpretation der Ergebnisse und Meldung sicherzustellen. Die derzeit am Markt befindlichen Produkte dürfen nur durch medizinisches Fachpersonal angewendet werden. 

Sollten Sie bei einem Antigentest ein positives Ergebnis erhalten, muss daraufhin in der Regel ein PCR-Test gemacht werden. Wenden Sie sich dazu an die Gesundheitsnummer 1450.

In der „Österreichischen Teststrategie SARSCoV-2“ werden auch die möglichen Anwendungsgebiete von Antigentests näher erläutert. Die Verantwortung für die Auswahl und den Einsatz liegt beim jeweiligen öffentlichen Auftraggeber.

Die Sensitivität gibt Auskunft darüber, ob alle kranken, getesteten Menschen auch als Kranke erkannt werden.
Die Spezifität gibt Auskunft darüber, ob alle gesunden, getesteten Menschen auch als Gesunde erkannt werden.

 

Diese Tests überprüfen das Vorhandensein von Antikörpern gegen ein Virus im Blut. Sie dienen zum Nachweis der Immunität. Ein positives Testergebnis bedeutet, dass der Körper bereits Antikörper (Abwehrstoffe) zum Schutz vor dem Virus gebildet hat. Da Antikörper erst im weiteren Infektionsverlauf gebildet werden, können sie erst etwa 12-14 Tage nach einer Infektion nachgewiesen werden. Daher sind diese Tests für die Frühdiagnostik nicht geeignet. Sie liefern aber Hinweise auf die Durchseuchung der Bevölkerung bzw. Verbreitung von „stillen“ Infektionen.

Symptoma.com hilft Ihnen bei der COVID-19-Risikoabschätzung von Personal und Gästen. Und das digital und anonym. Hierfür wurde eine Chatbot-Lösung etabliert, die als Medizinprodukt zertifiziert ist. Mehr Informationen finden Sie am Marktplatz Innovation der IÖB-Innovationsplattform unter dem Link www.ioeb-innovationsplattform.at/marktplatz-innovation/detail/symptoma-covid-19-path/.

Diese Testmöglichkeiten bietet Ihnen die BBG

Die folgende Aufstellung gibt Ihnen einen ersten Überblick über unser Angebot. Bei konkreten Bedarfen wenden Sie sich bitten an unser Vertrags- und Qualitätsmanagement:

E-Mail: qualitaetsmanagement(at)bbg.gv.at
Tel.: +43 1 245 70-354

Gerne fragen wir auf Basis Ihrer spezifischen Bedarfe ein Angebot für Sie an.

 

ARTIKEL

Vertrags- und Qualitätsmanagement

So erreichen Sie uns! Unser Vertrags- und Qualitätsmanagement ist telefonisch unter +43 1 245 70-354 sowie per E-Mail an…

Weiterlesen

Bei einem Verdachtsfall können Sie natürlich jederzeit 1450 anrufen. In der Regel erfolgt die Testung am Wohnort. Kosten entstehen dadurch keine.

Das Institut für med. und chem. Labordiagnostik (Synlab, IMCL) ermöglicht Ihnen ab 30 Personen die Testung per Abstrich in Ihrer Organisation. In einem ersten Schritt werden die Proben im Labor unter Einsatz von „Pooling“ ausgewertet. Darunter versteht man, dass die Proben mehrerer Personen mit nur einem Test getestet werden. Sollte dieser negativ sein, ist keiner der Getesteten infiziert. Sollte dieser positiv sein, werden alle gepoolten Tests einzeln ausgewertet. Das Ergebnis dieses Tests ist ein Befund, welcher auch für behördliche Auskünfte (z.B. Auslandsreisen) eingesetzt werden kann. Preislich liegt diese Testmöglichkeit aktuell bei ca. 30 €  bis 40 € pro Person netto inkl. aller Leistungen für den Raum Wien, darüber hinaus zuzüglich Reisekosten.

Organisieren Sie die Probeabnahme selber. In unserem e-Shop können Sie die notwendigen Gurgellösungen bestellen. Transportieren Sie die Proben in eines der neun Labore des Instituts für med. und chem. Labordiagnostik (Synlab, IMCL). Das Ergebnis dieses Tests ist ein Bericht über die Eigenprüfung, welcher nicht für behördliche Auskünfte (z.B. Auslandsreisen) eingesetzt werden kann. Vergessen Sie nicht bei der Abnahme auf entsprechende räumliche Gegebenheiten aufgrund der Aerosol-Entwicklung zu achten. Preislich liegt diese Möglichkeit bei ca. 40 € pro Person inklusive Gurgelabnahmeset.

Bestellen Sie im e-Shop bei Dialab Tests um ca. 4,70 € netto. Bitte beachten Sie: Ein positives Testergebnis bedeutet, dass der Körper bereits Antikörper (Abwehrstoffe) zum Schutz vor dem Virus gebildet hat. Da Antikörper erst im weiteren Infektionsverlauf gebildet werden, können sie erst etwa 12-14 Tage nach einer Infektion nachgewiesen werden.

Bestellen Sie im e-Shop Antigentests. Bitte beachten Sie: Sollten Sie bei einem Antigentest ein positives Ergebnis erhalten, muss daraufhin in der Regel ein PCR-Test gemacht werden. Wenden Sie sich dazu an die Gesundheitsnummer 1450. Die „Österreichische Teststrategie SARS-CoV-2“ erläutert auch die möglichen Anwendungsgebiete von Antigentests näher. Die Verantwortung für die Auswahl und den Einsatz liegt beim jeweiligen öffentlichen Auftraggeber. 

Weitere Testvarianten für Sie geplant

Zusätzlich zu den bestehenden Rahmenvereinbarungen planen wir für Sie weitere Leistungen - insbesondere Antigentests - anzubieten. So schafft die BBG die Grundlage dafür, dass Sie im Anlassfall unter vorab definierten Bedingungen und ohne neuerliche Durchführung eines Vergabeverfahrens beschaffen können. Gerne nehmen wir Ihre spezifischen Bedarfe in kommende Vergaben auf. Kontaktieren Sie einfach unser Vertriebsteam per E-Mail an vertrieb(at)bbg.gv.at!

 

Foto: Hand in Einmalhandschuh hält Proberöhrchen mit Aufschrift COVID-19

Sie bieten Tests an? Schicken Sie uns Ihr Angebot!

Unser Vertrags- und Qualitätsmanagement nimmt Ihr Initiativangebot gern per E-Mail an qualitaetsmanagement(at)bbg.gv.at auf.