Grafik: Weltkarte mit vernetzenden Linien

Die BBG auf internationalem Parkett

Als etablierte zentrale Beschaffungsorganisation ist die BBG seit Jahren auch über die Grenzen Österreichs hinweg aktiv. Best in Class und Vorzeigemodell in der EU zu sein ist fixer Bestandteil der BBG-Strategie und Vision. Ebenso der Ausbau und die aktive Pflege internationaler Beziehungen sowie die erfolgreiche Umsetzung von internationalen Projekten.

Dabei konzentrieren sich die Aktivitäten der BBG insbesondere auf drei Bereiche:

  • Netzwerke aufbauen und pflegen
    Die BBG ist gefragter Know-how-Träger, Berater und Umsetzungspartner. Als solcher ist sie Mitglied in wichtigen beschaffungsrelevanten Experten- und Arbeitsgruppen der EU, in Partnerschaften mit anderen Beschaffungsorganisationen und Teil essentieller Netzwerke der Branche.  

  • Know-how-Aufbau und -Austausch
    Die BBG importiert Know-how auf fachlicher und persönlicher Ebene in das Unternehmen, schafft bereichsübergreifend erweiterte internationale Betätigungsfelder und ermöglicht aktives Lernen durch den Austausch über bewährte Methoden. Gleichzeitig gibt die BBG Know-how und Erfahrun-gen an neue oder zukünftige Mitgliedsstaaten im Rahmen von Beratungsaufträgen und Projekten weiter.
     
  • Implementierung von Projekten
    Als anerkannter Projekt- und TWINNING Partner führt die BBG zahlreiche EU-Projekte zum Thema Verwaltungsreform, Beschaffung und E-Procurement durch und hat viele Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Trainingsprogrammen für öffentliche Einkäufer.

Der internationale Mehrwert

Welche Vorteile entstehen durch das internationale Engagement der BBG? Die Erweiterung des Beschaffungshorizonts bietet eine Fülle von Chancen:

  • Lernen, Wissen weitergeben und anwenden
    Der rege Austausch mit Partnern in Netzwerken und anderen Beschaffungsstellen fördert gegenseitiges Lernen. Der Blick über die Grenzen hinaus hilft Prozesse und Strukturen neu zu definieren. Dieses Know-how kommt wiederum den Kunden der BBG z.B. bei Ausschreibungen am europäischen Binnenmarkt zugute (siehe auch Cross Border Procurement).
     
  • Bestens informiert
    Relevante Themen und Neuerungen werden in den Netzwerken der BBG rasch aufgegriffen. Der Austausch von Experten der BBG mit Experten anderer Beschaffungsorganisationen in der EU ist ein eindeutiger Informationsvorsprung für die Kunden der BBG.
     
  • Standpunkte und Themen auf europäischer Ebene einbringen
    Durch Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen, die Teilnahme an Expertengruppen sowie dem Austausch in Projekten mit der EU, beteiligt sich die BBG aktiv an der Gestaltung der europäischen Gesetzgebung. Zentrale Themen österreichischer öffentlicher Auftraggeber und Lieferanten der BBG können so wirkungsvoll platziert werden.
Foto: Collage aus wichtigen Gebäude, Menschen und Weltkarte mit vernetzenden Linien

Internationales aktuell

Im Einklang mit dem strategischen Ziel der Kommission zur Professionalisierung öffentlicher Einkäufer hat sich die BBG 2018 in einer EU-weiten Ausschreibung als Ausbildungsinstitution für zentrale Beschaffungsstellen durchgesetzt. Gemeinsam mit der WU Executive Academy in Wien wurde ein praxisorientierter Lehrgang für öffentliche Einkäufer erstellt und erfolgreich durchgeführt. Dabei wurden in insgesamt 6 Wochen 33 Teilnehmer aus 19 Nationen in Wien ausgebildet. Mehr Informationen zur PPE Public Procurement Excellence Initiative finden Sie unter ppe.bbg.gv.at.

Ein weiteres Projekt im Einklang mit der Professionalisierungsstrategie der Kommission ist die Entwicklung eines Europäischen Kompetenzrahmens für öffentliche Einkäufer (European Competency Framework – ECF). Die BBG ist hier Teil der internationalen Expertengruppe (Advisory Board), die einen Kompetenzrahmen für Funktionen im öffentlichen Einkauf definiert. Anhand des Kompetenzrahmens wird es für öffentliche Auftraggeber möglich sein, die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen selbst einzuschätzen, relevante Entwicklungsfelder und Trainingsbedarfe zu identifizieren und somit die Leistungsfähigkeit der Organisation zu stärken.

Grafik: Europakarte, mit Hilfe von Fähnchen wurden alle teilnehmenden Länder markiert, ebenfalls zu sehen ist das Logo der WU und BBG
Foto: Abschlußfeier PPE Public Procurement Excellence Initiative
Foto: Uwe Flach

Sie haben Fragen zu unseren internationalen Aktiviäten? Wenden Sie sich bitte an:

Uwe Flach
Leiter Beratung & E-Procurement & Internationales
E-Mail: uwe.flach(at)bbg.gv.at
Tel.: +43 1 24570-556

Wir beraten Sie gerne.