E-Rechnung

Die E-Rechnung ist Realität für alle BBG-Kunden

Im Waren- und Dienstleistungsverkehr mit den rund 3.300 Dienststellen des Bundes besteht seit 1. Jänner 2014 die Verpflichtung zur Ausstellung und Übermittlung von strukturierten elektronischen Rechnungen (E-Rechnungen). Die BBG hat dafür die technischen Voraussetzungen geschaffen.

Die BBG ist vom hohen Nutzen- und Einsparungspotential der E-Rechnung überzeugt und möchte ihrerseits einen Beitrag zur Verbreitung in Österreich leisten. Alle Kunden, auch jene außerhalb der Bundesdienststellen, sowie alle Lieferanten und Dienstleister der BBG sollen daran partizipieren können. Deshalb wurde eine IT-Plattform eingerichtet, die die Zustellung von elektronischen Rechnungen zur manuellen Verarbeitung als signierte PDF Datei an eine E-Mailadresse oder als strukturierte elektronische Rechnung zur automatischen Weiterverarbeitung in den eigenen Systemen des Kunden ermöglicht.

Für alle Nicht-Bundeskunden der BBG besteht außerdem weiterhin die Möglichkeit eine Papierrechnung zu erhalten. In diesem Fall werden seitens der BBG die hierfür anfallenden Mehrkosten (Druck, Handling, Porto...) an den Kunden quartalsweise verrechnet.

Einfache und effiziente Geschäftsprozesse steigern die Wettbewerbsfähigkeit aller Organisationen.

In diesem Zusammenhang kommt der elektronischen Rechnungsstellung eine wichtige Bedeutung zu. Mit der seit 01.01.2013 gesetzlichen Gleichstellung von Papierrechnungen und elektronischer Rechnung wurde eine bedeutende Barriere für die Umsetzung in der heimischen Wirtschaft beseitigt. Wie aus einer von der WKÖ in Auftrag gegebenen Studie hervorgeht, beträgt das jährliche Nutzenpotential der E-Rechnung in Österreich bis zu 8 Milliarden Euro. Allein für die öffentliche Verwaltung wird das Einsparungspotential mit fast 590 Millionen Euro beziffert! Der Bund als "größter Einkäufer des Landes" geht bei der Umsetzung mit gutem Beispiel voran: Seit Anfang 2013 ist die Rechnungslegung von strukturierten E-Rechnungen an den Bund möglich, ab 2014 wird der Bund dann ausschließlich nur mehr elektronische Rechnungen akzeptieren!