Public Procurement Excellence 2021 – Erfolgreicher Abschluss des umfassenden Europäischen Trainingsprogramms für Experten der öffentlichen Beschaffung

Am 12.05.2022 fand im Bundesministerium für Finanzen die Abschlusskonferenz des von der Europäischen Kommission ausgeschriebenen Trainingsprogramms Public Procurement Excellence (PPE) statt. Zum zweiten Mal erhielt die BBG gemeinsam mit ihrem Projektpartner, der WU Executive Academy, den Zuschlag zur Umsetzung dieses umfassenden Programmes zur Ausbildung von erfahrenen öffentlichen Einkaufsexperten. Die Veranstaltung bot einen Rahmen zur Diskussion über aktuelle Themen und Entwicklungen im Bereich der öffentlichen Beschaffung und zur Vertiefung bestehender Netzwerke. Die 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 europäischen Ländern hatten die Möglichkeit, sich mit international anerkannten Expertinnen und Experten im Public Procurement Bereich und hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der Europäischen Kommission, sowie mit Alumni des vorigen Durchgangs auszutauschen.

Herr MMag. Christian Köttl eröffnete als Vertreter des Bundesministeriums für Finanzen die Veranstaltung und betonte dabei die gute Zusammenarbeit zwischen BBG und BMF sowie die Professionalität und Wichtigkeit der zentralen Beschaffungsstellen für die öffentliche Hand zur Sicherstellung der Bedarfsdeckung sowie bei Bereitstellung notwendiger Lösungsansätze in Krisenzeiten. Frau Dr. Katharina Knapton-Vierlich, LL.M., Referatsleiterin des Referats Öffentliches Auftragswesen in der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertun und KMU in der Europäischen Kommission, gab einen Überblick über aktuelle Fragestellungen und Entwicklungen im Bereich der öffentlichen Beschaffung und wie diese aus europäischer Sicht bewältigt werden können.

Die Beiträge von internationalen Procurement-Experten fokussierten vor allem auf die Umsetzung und Implementierung von gesellschaftspolitischen Zielen in der öffentlichen Beschaffung. Hierbei stellten Frau Olga Grant, Technische Beraterin der nationalen zentralen Beschaffungsstelle Irlands (gov.ie - Office of Government Procurement (www.gov.ie)), und Frau Åsa Edman, Leiterin des Rechtsbereichs der zentralen Beschaffungsstelle in Schweden (About us — Adda - Fd SKL Kommentus) ihre Best-Practice Beispiele zu den Fragestellungen rund um nachhaltige und soziale öffentliche Beschaffung vor. Herr Paulo Magina, stellvertretender Leiter der Abteilung Infrastruktur und öffentliches Beschaffungswesen der OECD, ergänzte diese Vorträge um die Trends und Erfahrungen der OECD-Länder bei der Förderung einer nachhaltigen öffentlichen Beschaffung.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion, an der neben den vortragenden Experten auch Ivo Locatelli, Senior Expert in der Generaldirektion Binnenmarkt, Industrie, Unternehmertum und KMU in der Europäischen Kommission teilnahm, wurde gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über Herausforderungen und Chancen betreffend sozialer und nachhaltiger Aspekte der öffentlichen Beschaffung diskutiert.

Am Abend wurde die feierliche Überreichung der Abschlusszertifikate durch Reden von Herrn Ivo Locatelli, Herrn Martin Ledolter, LL.M., Geschäftsführer der BBG, und Herrn Herbert Jarkovsky, kaufmännischer Leiter der Executive Academy der WU Wien, eingeleitet. Alle Vortragenden betonten mit Nachdruck die Bedeutung des Programms für die Professionalisierung der öffentlichen Beschaffung und die Vernetzung und Zusammenarbeit der europäischen Länder.

Nach der Abschlussfeier bot sich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sowie den Mitwirkenden die Gelegenheit, sich in informeller Runde weiter auszutauschen und das Programm Revue passieren zu lassen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden und freuen uns mitteilen zu dürfen, dass die Bewerbungsphase für den dritten Durchgang des Public Procurement Excellence Programms bereits angelaufen ist. Zentrale Beschaffungsstellen aus Europa können sich bis zum 22. Juni 2022 über die PPE Website (ppe.bbg.gv.at) bewerben.

 

Weltkugel mit Fokus auf Europa. Länder sind mit entsprechenden Fahnen gekennzeichnet.
Diese Projekt wird von der EU gefördert.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Gratulation zum erfolgreichen Abschluss des Public Procurement Excellence 2021!

Verwandte Artikel: