IT-Challenges: BBG als Treiber der Innovation im öffentlichen Dienst.

Logo Bundesbeschaffung GmbH

IT-Challenges: BBG als Treiber der Innovation im öffentlichen Dienst

März 2018 - Im Congress Center der Messe Wien findet am 22. März 2018 zum dritten Mal die Nutzen.LebenIT statt, eine Fachmesse, die von der Bundesbeschaffung GmbH organisiert wird. Über 50 IT-Aussteller präsentieren ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot sowie innovative Technologien und Neuheiten im IT-Sektor. Abgerundet wird das Programm von zahlreichen, spannenden Fachvorträgen sowie einem Auftritt von Klaus Eckel. Die BBG ist der Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand und bietet über Rahmenvereinbarungen mit Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen ihren Kunden die Möglichkeit schnell, effizient und kostengünstig hochqualitative Produkte und Dienstleistungen einzukaufen.

Gerade der IT-Bereich ist einem ständigen Wandel unterzogen und die BBG bietet laufend neue Vereinbarungen, um für ihre Nutzer stets die besten Konditionen und die aktuellsten Angebote zu erhalten. Auch der Fokus der Messe Nutzen.LebenIT liegt auf aktuellen Themen wie der DSGVO, Computing Services und dem Digitalen Wandel. Der interaktive „Work & Learn Space“ zeigt, wie zeitgemäßes Lernen und Arbeiten mit Whiteboards, Multifunktionsgeräten und Projektoren aussehen kann. „Mit über 50 Ausstellern bieten wir auf der Messe ein breites Spektrum an Lösungen und Innovationspartnern aus dem Bereich IT und eine Plattform für einen repräsentativen Einblick in den IT-Markt. Durch unsere Verträge ist eine schnelle, effiziente, aber vor allem kostengünstige Beschaffung qualitativer Produkte über uns möglich. In den vergangenen fünf Jahren konnten wir unsere Partner bei der gemeinsamen Beschaffung unterstützen. Diese Zusammenarbeit bringt unseren Kunden zahlreiche Vorteile“, betont Geschäftsführer Andreas Nemec. In den vergangenen fünf Jahren konnten beispielsweise bei Beschaffungen von Hardware im Wert von über 517 Millionen Euro über die BBG über 57 Millionen Euro eingespart werden, im Bereich der Software waren es sogar 699 Millionen Euro mit Einsparungen von 14,8 Millionen. 

BBG als Partner der öffentlichen Hand

Die Zusammenarbeit mit der BBG endet für die Kunden aber nicht mit der Zuschlagsentscheidung. „Als BBG verstehen wir uns als Einkaufspartner der öffentlichen Hand in allen Bereichen. So bieten wir Beratung für unsere Kunden während der gesamten Vertragslaufzeit und garantieren die zeitliche, quantitative und qualitative Verfügbarkeit der Verträge. Außerdem steht unseren Kunden ein Vertrags- und Qualitätsmanagement zur Verfügung. Damit stellen wir bei voller Vergaberechtssicherheit bestes Service sicher“, ist Geschäftsführer Gerhard Zotter überzeugt.

Gerade wenn es um die Erfüllung rechtlicher Vorgaben geht, ist die BBG ein starker Partner. Mit 18. Oktober 2018 werden öffentliche Auftraggeber durch eine EU-Richtlinie zur E-Vergabe verpflichtet. Diese Änderung stellt öffentliche Auftraggeber vor eine Herausforderung. Die BBG bietet eine effiziente Online-Lösung für alle öffentlichen Auftraggeber. Diese E-Vergabe-Lösung der BBG begleitet von der Anlage über die Bekanntmachung, Abgabe und Bewertung bis zum Zuschlag. Öffentliche Auftraggeber profitieren darüber hinaus vom Know-how der BBG, welche diese Lösung selbst einsetzt. Selbstverständlich entspricht die Plattform stets den gesetzlichen Vorgaben. Neben dem Live-Einblick in den BBG e-Shop informiert die BBG im Rahmen der Nutzen.LebenIT auch über diese E-Vergabe-Lösung sowie über alle anderen innovativen Lösungen der BBG.

Details zur Messe Nutzen.LebenIT sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie online unter www.bbg.gv.at/nutzenleben.