Inhalt einer E-Rechnung

Welche Informationen muss eine elektronische Rechnung beinhalten?

Neben den gesetzlichen sowie durch Verordnung geregelten Vorgaben in der jeweils geltenden Fassung (insbesondere Umsatzsteuergesetz, IKT-Konsolidierungsgesetz und E-Rechnungsverordnung) sind die folgenden Anforderungen an die Inhalte zu erfüllen, damit die Rechnung angenommen werden kann:

  • BBG-Partnernummern (Rechnungssteller und -empfänger bzw. Auftraggeber)
  • BBG-Vertragsnummer
  • BBG-Bestellnummer (sofern es sich um eine e-Shop-Bestellung handelt)

Diese Informationen erhalten Sie bei Vertragsabschluss mit der BBG bzw. bei jeder Bestellung mitübermittelt.

Die aktuell gültigen Listen für die bei der BBG als Kunden gelisteten Bundesdienststellen sowie Drittkunden (inkl. BBG-Partnernummern) können Sie hier abrufen.