Vergabekompetenzcenter

Das Vergabekompetenzcenter (VKC) ist die Anlauf- und Vermittlungsstelle für Vergabevorhaben der öffentlichen Hand. Dienststellen wenden sich an das VKC, um

  • sich in Vergabefragen beraten zu lassen,
  • Experten vermittelt zu bekommen oder
  • Kostenvoranschläge für Ausschreibungsprojekte einzuholen.

Ziel des Vergabekompetenzcenters ist die optimale Unterstützung der Dienststellen bei Beschaffungsvorgängen, die Bündelung der verwaltungseigenen Ressourcen, der Informationsaustausch zwischen den Vergabespezialisten und eine Senkung der Ausgaben für externe Berater.

Bei einem Erstgespräch wird der Kundenbedarf ermittelt und gegebenenfalls eine unverbindliche Auskunft erteilt. Das Anliegen wird dann an den optimalen Ansprechpartner (BBG oder Finanzprokuratur) weitergeleitet, der mit dem Kunden in Kontakt tritt.

Erreichbarkeit

Hotline: +43 1 245 70-440
E-Mail: vergabekompetenzcenter(at)bbg.gv.at

Mo–Do: 9:00–15:30 Uhr
Fr: 9:00–13:30 Uhr

Das VKC wurde im Rechtsbereich der Bundesbeschaffung eingerichtet.

Rechtliche Grundlage des Vergabekompetenzcenters

Grundlage der Einrichtung des Vergabekompetenzcenters ist ein Ministerratsbeschluss vom 9. März 2005 (MRV 85/15): Vorhandenes Fachpersonal der BBG soll in Anspruch genommen werden, wenn dies wirtschaftlicher ist als das Vorhalten ressorteigener Spezialisten oder die Heranziehung von privaten Sachverständigen.

Weitergehende Informationen erhalten Sie durch den Vortrag.